VLC.de Media Player

- Der kostenlose VLC Player zum Download
- spielt zahlreiche Video und Audio Formate ab

  VLC.de Media Player - Informationen
VLC

Über den VLC.de Player

Wer kennt nicht das Problem man möchte etwas abspielen, dann erscheint bei dem vorhandenen Media Player: Abspielen leider nicht möglich, das
Dateiformat wird nicht unterstützt. Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern auch zeitaufwendig sich nun durch zahlreich angebotene Programme zu kämpfen, um bei vielen Playern immer wieder dieselbe Aussage zu bekommen, dass die Datei nicht abgespielt werden kann, aufgrund fehlender Dateiunterstützung. Dabei kann die Lösung so einfach sein, mit dem VCL Media Player.

Der VLC.de Media Player ist einer der beliebtesten portablen Player und dies nicht ohne Grund. Zum einen gibt es den VLC.de Media Player kostenlos und zum anderen besitzt er eine sehr hohe Kompatibilität gegenüber zahlreichen
Formaten und Codecs, der VLC.de Media Player ist bekannt dafür, dass er fast alles abspielen kann: MP3s, DVDs, Video- CDs, MPEGs, DivX, AVI, Audio- CDs, WMV, MOV, FLV- Flash. Auch lassen sich Klangdateien in den Formaten WMA, WAV, OGG, AAC abspielen. Nicht nur Privatnutzer sind von diesem Player begeistert, er findet auch Einsatz in Schulen, Universitäten und sogar bei professionellen Anwendern.

Fazit: Der VLC.de Media Player ist ein Alleskönner, den man unbedingt besitzen sollte in 32 und 64 Bit.


VLC.de Player im Detail

Besonders interessant ist, dass der VLC Player nicht nur vollständige Dateien abspielen kann, sondern auch nicht vollständig herunter geladene Dateien können hiermit schon vorab angesehen werden. Dafür sorgt der unterstütze MPEG- und DivX- Streaming, so erlaubt der VCL Player schon vorher zu prüfen, ob sich ein Download auch wirklich lohnt. Der VLC.de Media Player läuft problemlos unter vielen Betriebssystemen, darunter Windows, Linux, Mac, BeOS und Syllable. Der Player ist sehr umfangreich ausgestattet, alle Standartfunktionen, die auch bei kommerziell erwerblichen Playern vorhanden sind, sind hier in dem kostenlosen Allroundtalent ebenfalls zu finden.

Nicht nur optisch macht der Player nun einen besseren Eindruck, sondern auch unter der ansprechenden Oberfläche hat sich einiges getan. Wenn beispielsweise ein Video zu leise sein sollte, ermöglicht es der Player die Lautstärke künstlich auf bis zu 200 Prozent zu erhöhen. Selbst Albencover können nun hiermit gesucht werden, oder aber nacheinander Filme von der Festplatte abgespielt werden. Doch das ist bei weitem noch lange nicht alles was dieses Talent kann, mit den vorhandenen Audio- und Videofiltern ist es möglich schlechte Medien deutlich zu verbessern. Selbst die Audio- Spur kann hiermit um Millisekunden verschoben werden, falls Bild und Ton nicht übereinstimmen.

Das Arbeiten mit dem VLC Player ist nicht nur vielseitig, sondern auch einfach zu handhaben. Anhand von einstellbarer Hotkeys kann jeder seine Player- Funktionen so einstellen, dass ein Arbeiten mit dem Player flink von der Hand geht. Unter Interface- Hotkey settings kann man fast jeder Funktion sein individuelles Tastenkürzel zuweisen. In der Ansicht Menü befindet sich die Option, in der man seine kompletten Wiedergabelisten einrichten kann, Mediafans kommen also voll und ganz auf ihre Kosten.

Auch das Umwandeln in andere Formate ist für den VLC Player kein Problem: Hierfür werden zunächst die relevanten Eckdaten für das Zielformat festgelegt, dazu wird die Ausgangsdatei geöffnet und unter erweiterte Optionen ein Häkchen vor Stream sichern gesetzt, nun klickt man auf Einstellungen und gibt per weiteren Haken an, dass die Streamausgabe an eine Datei weitergegeben werden soll, anhand des Buttons Durchsuchen wird dem Zielformat ein Namen gegeben und zwar mit der entsprechenden Dateiendung, die gewünscht wird, nun noch den Button Ok klicken und der Player wandelt in das gewünschte Format um.

Es gibt kaum vergleichbare Player- Modelle auf dem Markt, weder kostenlose noch käuflich erwerbliche, und wenn dann besitzen diese vergleichsweise stark eingeschränkte Streaming- Möglichkeiten. Das installieren des VLC Players ist auch kein Problem, nach dem runterladen kann dieser sofort kinderleicht installiert werden. Das Programm gibt hierbei vorgegebene Installationseinstellungen an, diese können so wie sind akzeptiert werden, der Installationsprozess läuft dann vollautomatisch weiter.

Wer diesen Media Player besitzt, wird diesen sicherlich nie wieder missen möchten, denn dieses einzigartige Programm macht das Medialeben so ngenehm wie möglich und das auch noch völlig kostenfrei. Beim VLC.de Media Player sollte ein Wenn und Aber erst gar nicht statt finden, dieser Player gehört wirklich auf jeden Rechner. Nie wieder mit fehlenden Codecs herum ärgern, wie es bei vielen anderen Playern der Fall ist, kann nicht nur Zeit, sondern auch Nerven sparen.

Der Media Player VLC ist sehr benutzerfreundlich und frisst nicht soviele Systemressourcen wie bekannte andere Media Player. Das Programm ist optisch und funktionell zwar sehr ansprechend, aber dennoch auch sehr einfach gehalten, er beschränkt sich nur auf das wesentliche und nimmt daher nicht viel Systemressourcen in Anspruch. Unnötigen Schnick Schnack sucht man beim VLC.de Media Player vergeblich, alles ist so eingerichtet dass es schnell gefunden wird und keine Wünsche offen bleiben. Der Speicher wird hierbei nicht belastet, so dass dieser Media Player auch für ältere und langsame Computer eine wirklich zu empfehlende Alternative ist.

Warum andere Programme, wenn es mit dem VLC.de Media Player aus einer Hand geht? Wem die Optik des Players nicht ganz so zusagt, der kann sich aus dem Internet auch andere Skins herunter laden, hiermit kann der VLC Player auch optisch genau auf die jeweiligen persönlichen Bedürfnisse eingestellt werden.


Herkunft des Mediaplayer VLC

Entwickelt wurde der Player von Studenten einer französischen Ingenieurschule, zusammen mit weiteren Entwicklern aus über 20 Ländern. Seit dem Jahre 2001 kann sich jeder daran beteiligen den VLC Player kostenlos zu verbreiten und eventuell auch an Verbesserungen des VLC.de Media Players zu arbeiten. Zu Anfangszeiten wurde der beliebte Player unter der Bezeichnung VideoLAN Client vertrieben, jetzt kennt ihn jeder als VLC.de Media Player. Mittlerweile wurde der Player schon sehr oft neu überarbeitet, so dass die neueste Version noch weitaus mehr zu bieten hat als die schon davor sehr beliebten Vorgänger- Versionen.


VLC (Visible Light Communication)

Auf deutsch: "Sichtbare Licht Kommunikation".
Diese neue Lichtübertragungstechnik ist zu vergleichen mit der Infrarot- Datenübertragung. Für die VLC wird das sichbare Lichtsspektrum zwischen 400 und 800 THz verwendet. Als Fotoelektronische Bauteile werden hier vornehmend LEDs eingesetzt. Auch Leutstofflampen können hierfür genutzt werden, jedoch ist die Übertragungsrate dann nur bei etwa 10 Kbit/s - LEDs erreichen ca. 500 Mbit/s.

 


www.vlc.de - 2014 - Lizenzinformationen - Impressum - SSL Status: Ausgeschaltet. Jetzt einschalten